│  

Schnellsuche

 
 
fabmocap

Industrie 4.0

Referenzen

Presse

Netzwerkpartner

Kontakt


Dienstleistung und Handel

Zielvorgaben für die Verbesserung der Wettbewerbsposition.

Die großen Zukunftsbranchen werden nicht nur produktiver und brauchen mehr Beschäftigte, Dienstleistungen wirken sich auch immer stärker auf alle anderen Sektoren aus. Verbraucher und Unternehmen fragen nicht mehr nur nach einem Produkt, sondern wollen komplexe Systemlösungen. Der Trend zur Dienstleistungsgesellschaft ist gewissermaßen Ausdruck einer modernen Umwegproduktion für einen hoch entwickelten industriellen Kern. Deutschland hat hier Wettbewerbsvorteile, da die unternehmensbezogenen Dienste eine leistungsfähige industrielle Basis benötigen, um ihre Wachstums- und Beschäftigungseffekte entfalten zu können.

Die hohe Beanspruchung der Ressourcen und insbesondere der Faktor Zeit kennzeichnen das Umfeld, in dem jedes Unternehmen heute gefordert ist, seine Wettbewerbs- und Gewinnpotenziale weiter auszubauen. Kompetenz, Kundenservice und effiziente Ressourcennutzung nehmen heute einen außerordentlich hohen Stellenwert ein. Da die Informationstechnologie laufend vor neue Herausforderungen gestellt wird, ist diese heute die wichtigste Querschnittstechnologie und muss mehr denn je die globalen Geschäftsprozesse unterstützen.

Die Zukunft liegt damit in der intelligenten Verknüpfung von Industrie und den sie ergänzenden Dienstleistungen und Handelsformen. Daher gewinnen strategische Allianzen immer größere Bedeutung. Kooperative Unternehmensnetzwerke sind sowohl im Business-to-Consumer- als auch im Business-to-Business-Bereich die am stärksten wachsende unternehmerische Organisationsform.

Die IFAO AG bringt hier umfangreiches Know-how aus unterschiedlichen Projekten mit. Durch die branchenübergreifenden Kompetenzen erhalten unsere Kunden ganzheitliche Ansätze, die die Wertschöpfungsmöglichkeiten entlang sinnvoller und passender Ketten höchst effizient optimieren helfen.